Teilprojekt B5 - Funktionale Peptid- und Proteinkonjugate für Multivalenz-Targeting in vitro und in vivo

Im TP B5 werden neue Peptid- und Proteinkonjugate entwickelt, um das funktionale Targeting von multivalenten Rezeptoren in vitro und in vivo zu verbessern. Hierbei sollen größere Proteine wie virale Kapside und bakterielle Flagella-Filamente als multivalente Gerüstsysteme für Interaktionen mit viralen Glykoproteinen erschlossen werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die chemoselektive Konjugation neuer multivalenter Liganden, beispielsweise PEGylierte oder strukturell stabilisierte Peptide sowie Oligosaccharide, an Proteingerüste und Polymere insbesondere über eine Affinität-getriebene dynamische Ligation. Diese funktionalen Konjugate werden für die Adressierung biologisch und pharmakologisch relevanter C-Typ-Lektinrezeptoren und membranständige Scavenger-Rezeptoren verwendet und für die Untersuchung in  medizinisch relevanten Virus-Wirtszell-Wechselwirkungen in hochpathogenen Viren angewandt.

Publikationen

dfg_logo