Multivalente Peptid-Nanopartikel-Konjugate zur Hemmung des Influenzavirus Authors

D. Lauster, M. Glanz, M. Bardua, K. Ludwig, M. Hellmund, Ute Hoffmann, A. Hamann, C. Böttcher, R. Haag, C. Hackenberger, and A. Herrmann – 2017

Zur Inhibition der Bindung von Influenza-A-Virus an die Wirtzellglykokalyx haben wir multivalente Peptid-Polymer-Nanopartikel entwickelt, die mit nanomolarer Affinität an das Virus über dessen Spikeprotein Hämagglutinin binden. Die dafür gewählten dendritischen Polyglycerolgerüste sind äußerst biokompatibel und eignen sich gut für eine multivalente Präsentation. Wir konnten in In-vitro-Experimenten zeigen, dass durch eine Vergrößerung des Polymergerüsts und durch Anpassung der Peptiddichte eine Virusinfektion drastisch reduziert wird. Solch ein Peptid-Polymer-Konjugat eignete sich auch für ein In-vivo-Szenario. Mit dieser Studie stellen wir den ersten nicht Kohlenhydrat-basierten, kovalent verknüpften, multivalenten Virusinhibitor im nano- bis pikomolaren Bereich vor, unter Wahrung einer geringen Peptidligandendichte auf großen dendritischen Gerüsten.

Titel
Multivalente Peptid-Nanopartikel-Konjugate zur Hemmung des Influenzavirus Authors
Verfasser
D. Lauster, M. Glanz, M. Bardua, K. Ludwig, M. Hellmund, Ute Hoffmann, A. Hamann, C. Böttcher, R. Haag, C. Hackenberger, and A. Herrmann
Datum
2017
Kennung
10.1002/anie.201702005
Zitierweise
Angew. Chem. 2017, 129 (21), 6025–6030
Art
Text
dfg_logo